Geburtsbetreuung

Frauen sollten Ihre Kinder selbstbestimmt gebären können, ohne auf medizinisch kompetente Hilfe zu verzichten. Im Geburtshaus und bei Hausgeburten achte ich als Hebamme in gleicher Weise auf die Sicherheit von Mutter und Kind, wie in einer Klinik. Wichtig ist, dass Schwangere und Hebamme einander vertrauen. Deshalb ist es mir wichtig, die Schwangere und ihre Wünsche und Lebensumstände kennenzulernen und gemeinsam die Geburt vorzubereiten. Selbstverständlich werden auch Risiken besprochen und wie schwierige Situationen zu meistern sind.

hebamme_anne_flade_geburt

3 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin beginnt eine 24h – Rufbereitschaft, in der ich 5 Wochen lang für die Schwangere rund um die Uhr erreichbar bin. Die Kosten dafür betragen 600 Euro. Die meisten gesetzlichen Krankenkassen erstatten 250 Euro für diese pauschale Leistung.

Ich begleite die Geburt zu Hause oder im Geburtshaus. Während der Geburt bin ich ständig anwesend, beobachte den Geburtsverlauf und das Befinden von Mutter und Kind und helfe, wann immer nötig. Nach der Geburt der Plazenta, dem ersten Stillen, der Erstuntersuchung U1 und bei Bedarf dem Versorgen von Geburtsverletzungen werden das Neugeborene und seine Eltern ambulant entlassen oder bleiben gut versorgt zu Hause.

Ich arbeite im Team mit anderen Kolleginnen, die mich bei Geburten als zweite Hebamme unterstützen und im Krankheitsfall auch vertreten können.